Zucht HHerder

Zuchtziel:

Mein Ziel ist es, den Hollandse Herder Ruwhaar zu erhalten und diese wundervolle Rasse bekannter zu machen und weiter zu verbreiten. Und den Genpool zu erweitern!

Für meine Zucht suche ich mir natürlich gesunde Hunde aus, mit einem ausgezeichneten Charakter und Wesen und einem guten Temperament. Die Hunde sollen sowohl als Familienhund viel Freude bereiten, wie auch im sportlichen Bereich ihren Einsatz bringen. Der Rauhaar ist sicher für alle Hundesportarten geeignet, hat aber meiner Ansicht nach  seine Vorzüge in der Sucharbeit (Sanitätshund, Fährtenhund, Redog usw.). Meine Prioritäten liegen aber an erster Stelle beim Charakter.

Ich versuche, aus den wenigen Rauhaarrüden den schönsten und gesündesten und passendsten und sportlichsten und charmantesten und und und  für meine Hündin auszusuchen, unabhängig davon, in welchem Land dieser Rüde zu Hause ist.

Zusatz 2017:

Da es sehr wenige Rauhaare gibt, ist es natürlich nicht einfach, mit den oben genannten Idealvorstellungen eines Deckrüden einen passenden Rüden zu finden. In den letzten Jahren habe ich mich vor allem darum bemüht, mittels Outcross eine grössere genetische Diversität zu erreichen. Für mich ist es der einzige Weg, um dem Rauhaar eine Zukunft zu geben! Definition von Outcross: to cross animals by breeding individuals of different strains but, usually, of the same breed. Die Hunde können etwas unterschiedlicher aussehen und vielleicht nicht die "schönsten" sein, aber charakterlich sicher stabil.
Da es immer schwieriger bis unmöglich wird, passende Rüden zu finden, habe ich mich dem Variationskreuzungsprogramm des NHC angeschlossen und mit dem VIS-Wurf (Variationskreuzung Rauhaar x Kurzhaar) hoffentlich etwas positives für die Zukunft des Rauhaares bewirkt. Mal sehen, was die nächsten Jahre bringen!

Informationen über die Zuchtproblematik und Zuchbegriffe findet ihr hier in diesem Bericht von Frau Dr. Irene Sommerfeld-Stur:  Genetische Vielfalt - Ein Jungbrunnen für Zuchtpopulationen  Genetische Vielfalt v. Sommerfeld-Stur
Sehr empfehlenswert auch ihr Buch: "Rasse Hunde-Zucht" Genetik für Züchter und Halter, ISBN 978-3-275-02061-4

Und hier die Datenübersicht über den Inzuchtkoeffizient (IK) und den Ahnenverlustkoeffizient (AVK)  der Aloha Dogs-Würfe:

        über 10 Generationen über 5 Generationen
2006     Sjaantje vd Passchin (Bofin) IK 32.85% AVK 59.68% IK 9.38% AVK 70%
2009 L-Wurf 1R74H Sjaantje vd Passchin x Dappere Dorus van Brabantstad IK 24.14% AVK 79.03% IK 0% AVK 86.70%
2010 N-Wurf 2R/3H Sjaantje vd Passchin x Roughrags Faust IK 23.92% AVK 85.48% IK 0% AVK 90%
2012 P-Wurf 1R/3H Sjaantje vd Passchin x Olivier Bommel v.'t Loksterland IK 24.25% AVK 80.65% IK 0% AVK 90%
2013 R-Wurf 3R/4H Aloha kãkou Lani Lotje x Kelwin v.'t  Loksterland IK 24.80% AVK 80.65% IK 0.78% AVK 93.30%
2015 T-Wurf 4R/4H Aloha kãkou Riek Wai-Kìklì x Email du Pré aux Vanneaux IK 21.33 AVK 87.10% IK 0.78% AVK 96.70%
2017 V-Wurf 5R/3H Aloha kãkou Riek Wai-Kìklì x Lex vd s-Gravenschans IK0% AVK 0% IK 0% AVK 0%
Würfe mit Aloha Dogs im Ausland:        
2013 Finnland 6R/2H Aloha kãkou Nalani Alma x Krispin Castor de Ruwe Kempenaar IK 25.46% AVK 87.10% IK 1.56% AVK 96.70%
2015 Finnland 4R/5H Aloha kãkou Nalani Alma x Zemin Enne Star IK 27.08% AVK 79.03%    
2015 Belgien 1R/7H Aloha kãkou Rose Moana x Jan's Pino V. Inlands Akker IK 24.91% AVK 83.87% IK 0.78% AVK 93.30%
2017  Belgien  4R/5H Aloha kãkou Rose Moana x Mika vd Zilverstroom IK 16.38%      

Ich züchte unter der Aufsicht der SKG, SCHS und FCI.