Yulivee in “La Drôme”, France

Ab ging's mit Yulivee auf Entdeckungstour. Lani und Kiki durften in ihr Feriendomizil bei Andrea, während Odell bei ihrer Tochter hauste 🙂 Da ich zum ersten Mal in dieser Region in Frankreich, habe ich mich für die "unkomplizierte" Variante entschieden und nur Yulivee mitgenommen. Es war ein guter Entscheid, denn unsere Wanderungen waren Wunderschön!!!!, aber für die Oldies zu anstrengend und auch für Kiki schon zu heiss. Bei über 35°C ist nicht mehr jeder meiner Hunde mit Freude dabei, erst recht nicht, wenn es noch steil aufwärts geht. Dafür hat es Yuli um so mehr genossen. Auf dem Campingplatz waren wir so gut wie alleine, womit sie immer frei sein konnte und dabei das Auto aber schön bewachte. Die Wanderungen wurden mit genialen Aussichten belohnt, und danach gab es noch einen "schwumm" im erfrischenden "Roubion", dem Fluss gleich neben an. Herrlich! Auf dem Rückweg besuchten wir noch die Hunde-Verwandschaft, Loos und VIS Alexander Popov, was für ein Empfangskommitee.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.